EINEN TAG PRO WOCHE – WALDERLEBNIS

Die Größeren starten bei jedem (!) Wetter direkt im Neuhäuser Wald. In einen großen Wagen dürfen sie ihre Rucksäcke einladen, darin halten die Erzieherinnen zudem Holz fürs Feuer, Sitzunterlagen, Waschwasser und Ersatzwäsche für die Kinder bereit. So machen sie sich auf den Weg zu einer Feuerstelle, in deren Umfeld sie den Vormittag verbringen. Auf dem Weg dorthin können die Kinder Flora und Fauna hautnah erleben und beobachten. Da sind z.B. die kleinen Frösche beim Baden in einer Wasserlache, oder die Waldameisen am Ameisenhaufen, und wo wohnt der Feuersalamander?

An der Steinburg angekommen geht es auch schon los, ein phantasievolles Spielen und Werkeln überall: da werden Bäume „gefällt“, Baumstämme an Seilen befestigt und transportiert, im Bergwerk Steine geklopft und bearbeitet, Höhlen gebaut, Zwergenwohnungen eingerichtet, an manchem Baumstamm wird eine Pizzeria eröffnet und Käse gerieben…

An der Feuer- und Vesperstelle wird das mitgebrachte Holz entzündet und die Hände werden mit Wasser und Seife gewaschen und abgetrocknet. Das mitgebrachte Rucksackvesper schmeckt den Kindern sehr gut, denn sie haben inzwischen schon richtig Hunger und vor allem Durst bekommen.

Nach dem Essen können die Kinder auf der Steinburg klettern, manchmal wird mit Hilfe eines Seiles eine Schaukel gefertigt, auf der richtig geschaukelt werden kann, eine Slackline gespannt oder es wird auf Bäume geklettert und vieles mehr, ehe es Zeit für den Rückweg wird.

Manches Kind ist vom bunten Spielen und Treiben im Wald so müde geworden, dass es sich auf dem Rückweg auf dem Wagen sitzend ziehen lässt. Am Abholplatz werden die Matten an einem schattigen Platz ausgebreitet, damit die nun recht müden Kinder noch beisammensitzend verweilen, bis sie von Ihren Eltern wieder abgeholt werden.

Der Waldtag gibt den Kindern die Möglichkeit die Natur und den Wechsel der Jahreszeiten hautnah zu spüren. Geschichten, Reime und Lieder begleiten alle Kinder auch im Freien. Manchmal recht dreckig und hungrig, aber meist glücklich und reich an Schätzen wie Tannenzweige, Kastanien, Blätter und Eindrücken kehren die Kinder zurück.