EINEN TAG PRO WOCHE – NATUR PUR

Die Spielstubenkinder dürfen zur Vorbereitung auf den Waldtag einmal in der Woche einen Wandertag erleben. Mit Rucksackvesper und wettergerechter Kleidung machen sie sich auf den Weg zu einem schönen Ziel in Grötzingen. Da gibt es die „Hasen-und-Rehe-Wiese“, den „Knochenwald“ oder auch der Spielplatz an der Aich ist einen Besuch wert.

Die Erzieherinnen haben den Leiterwagen und zwei große Rucksäcke dabei mit Getränk, Matten zum draufsitzen und natürlich sind auch Eimer und Schaufeln und anderes Spielmaterial eingepackt.

Die Aich, der Fluss, nach dem unsere Stadt benannt ist, ist auf Höhe des Spielplatzes höchstens knietief und umsäumt von Sandbänken und Kieselstrand, Wasserlilien, Gräsern und Margeritenwiesen. Kies wird mit Eimern zum Wasser getragen, denn die Kinder wollen einen Damm bauen. Mit Mehlschaufeln wird Wasser in die Eimer gefüllt und Steinchen werden in den Fluss geworfen. Nach kurzer Pause unter den Lindenbäumen geht das Spiel weiter. Am Spielplatz gibt es variantenreiche Klettermöglichkeiten, zwei Rutschbahnen mit Holzhaus, Hängenetz, Hängebrücke, und Vogelnestschaukel.

Es gibt überall in der Umgebung des Kindergartens mit den Kindern so viel zu entdecken, die Erzieherinnen kennen viele schöne Plätzchen, so dass die Zeit wie im Vogelflug vergeht. Und bald wird es dann auch Zeit für den Rückweg… gut, dass der Leiterwagen dabei ist, denn manches Kind ist nach solch ausdauerndem, bewegungsfreudigem Spiel müde geworden.